Flitter Schwitzer Woche Ras Al Khaimah

Jaaaaaa wir haben es getan. Fast auf den Tag genau 5 Jahre nach unserer Übereinkunft ein Paar zu sein gaben wir uns am 12.09.2014 das Ja-Wort in der Zeche Zollverein. Nachdem die ca. 9 Monate dieses Jahres wie im Fluge vergingen war der Tag der Trauung gefühlt so schnell vorbei. Und die Zeit zwischen Trauung, Feier und der Start in die Flitterwochen sollte kurz und knapp werden. Bis in die Morgenstunden am Freitag (ca. 5.30 Uhr) haben wir gefeiert. Tagsüber im Chicago33 die Reste unserer Feier eingesammelt und ab nach Hause und total unvorbereitet auf den Urlaub vorbereiten.

 

Gegen 5 Uhr fängt der Wecker an zu klingeln. 5.09 Uhr, 5.18 Uhr, 5.27 Uhr, 5.36 Uhr aufstehen. Um kurz nach 6 Uhr soll es losgehen zum Flughafen. Wie immer sind wir 15-20 Minuten später als geplant im Auto. Natürlich sind alle Langzeitparkplätze belegt auch wenn die Hinweisschilder erstmal was anderes ausweisen. Also ab zu einem Parkdienst.

 

Schnell eingecheckt aber leider auf dem Zwischenflug kein Sitz nebeneinander. Total übermüdet müssen wir nun 2 1/2 Stunden in Paris Charles de Gaulle verbringen. Und das mit nur 15 Minuten Free Wifi…leider ist die Lufthansa Lounge nicht in der nähe.

 

Gegen 12.40 machen wir uns 5 Minuten vor dem Beginn des Boardings auf zum Gate. Ahhhh Gate geändert. Gefühlt einmal durch den ganzen Flughafen. Aber alles ganz gechillt zeitmäßig dann am Gate.

 

Angekommen an unseren Plätzen braucht Marcel keine 15 Minuten um einzuschlafen vor Übermüdung. Hätte fast sogar den Start verpasst.

 

Der Flug war bis auf ein paar kleine Turbulenzen ruhig. Immer wieder beide eingedöst kommen wir um 22.30 in Dubai an. Aber nun der Schock. Megaaaaaaaschlange bei der Passkontrolle. Über eine Stunde kostet das Ganze. Und dann Koffer suchen ohne zu Wissen, auf welchem Band die reinkamen. Koffer gefunden, geht’s nun daran unseren Reiseveranstalter zu finden. Außerhalb des Sicherheitsbereich schnell gefunden hätten wir uns fast auf dem Weg zum Bus verloren. War schon bei den Taxis. Und wieder zurück. Anrufen! Ha das war nix.

 

Puh Glück gehabt doch noch gefunden.

 

Und nun raus aus dem klimatisierten Bereich. Scheiße ist das schwül! Schnell in den klimatisierten 50 Jahre alten Bus mit bestimmt 500000 km auf dem Tacho geht’s nun 90 km nach Ras al Kaimah. Um 1:50 angekommen am Hilton Doubletree Hotel. Was wirklich sehr schön ist.

 

Abschließend geht’s relativ schnell ins Bett nach 18 Stunden.

 

Ausschlafen…….nicht. Um 9 Uhr ist unsere Tussi vom Reiseveranstalter im Hotel. Nachdem sie schon im Zimmer angerufen hat, machen wir uns schnell runter in die Lobby. Mal eben paar hundert Euro für die Oman Tour, Wüstensafari und die Tour nach Dubai rausgehauen. Dabei haben wir noch nicht mal das Örtchen gesehen.

 

Dann lassen wir uns nun mal überraschen, wir gut das Frühstück ist. Das sieht wirklich sehr gut aus. Schöne Auswahl, von allem etwas. Und Kaffee zum Wachwerden 😉

 

Dubai bietet Sonne, Sonne und Sonne. Ab geht’s in die Badesachen auf die kleine süße Rooftopbar mit Pool auf dem Dach. Erstmal einfach ankommen und den Stress der letzten Tage und Monate hinter uns lassen. Aber Cocktails gibt es erst ab 12 Uhr.

 

Kurz nach zwölf direkt zwei Tequila Sunrise.

 

Da es hier mehrere Hilton Hotels gibt kann man sich auch in das Wellness & SPA Ressort begeben. 6 Pools direkt am Meer. Super leckere Auswahl beim Lunch. Cocktailbars direkt IM Pool. Das nennt sich Urlaub.

 

Madam möchte noch shoppen. Also geht’s abends dann nochmal in die Manar (small) Mall. Das hätte man sich auch sparen können. Nachdem die zwei Stunden vergangen waren bis der Bustransfer kommt ging es dann ans erste Abendessen. War ok, aber nicht so gut wie der Lunch. Für die Bettschwere schlürfen wir noch Bier und Cocktails auf dem Dach. Aber nun schnell ins Bett, weil morgen geht’s in den Oman schnorcheln.

 

6 Uhr……

 

6:30 Uhr so langsam aus dem Bett pellen. Tasche zum Glück schon abends ready gemacht. Nach dem Frühstück geht’s dann auch Geschwind um 7.30 Uhr los Richtung Oman. An der Grenze angekommen erst einmal aus Ras al Kaimah ausreisen und anschließend im Oman einreisen. Dauert ca. eine Stunde.

 

Aber es sollte sich lohnen. Mit einer kleinen gemütlichen Runde geht’s aufs Boot. Und die Delphine sollten nicht lange auf sich warten lassen. 6-7 Delphine direkt neben dem Boot. Welch idyllische Umgebung. Die Fische hier mögen Curry, Fladenbrot, Bananen und vieles mehr. Die nennen die auch Bananenfische 😉 aber kein Bier gibt es. Hätte Allah bestimmt nicht gesehen.

 

Während des Fütterns direkt durch den kleinen Fischschwarm geschnorchelt. Aber nicht die gute GoPro verlieren. Dafür ist die zu teuer. Aber bei 42°C scheiße schwül, auch das Wasser kühlt nicht wirklich ab. 12% Salzgehalt. Auf dem Rückweg glücklicherweise nochmal eine Familie Delphine gesehen. Cool sind auch die Dörfer, die hier noch stehen. Alles reiche Fischerfamilien (vom Staat finanziert aufgrund von Tradition) mit Strom, Gas usw.

 

Auf dem Rückweg fast die selbe Prozedur an der Grenze. Nur etwas schneller.

 

Ach shoppen könnte man hier nochmal in der RAK Mall. Auch hier nicht der Burner, außer das Eis. Wild Berry, Cheese Cake, Pistazie und Red Bull. Letztere ist schon Porno. Zurück zum Hotel mit dem Taxi für ca. 3 Euro. Dafür kann ich in Deutschland noch nichtmal ins Taxi steigen.

 

Abendessen und ein paar (mehr) Cocktails lassen den Abend ausklingen! Morgen ab in die Wüste! Auf den Urlaub!

 

IMG_20140916_105701IMG_20140916_093343IMG_20140916_114911IMG_20140916_114939IMG_20140916_152032

IMG_20140916_152455

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Urlaub veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s